Hygienekonzept für die höchsten deutschen Football-Ligen liegt vor

„Es war ein ganz hartes Stück Arbeit, aber wir haben es gemeinsam geschafft“, kommentiert Ulrich Grünwald erleichtert die Fertigstellung des Hygienekonzeptes für die beiden höchsten deutschen Football Ligen, der GFL und GFL 2.  Grünwald, leitender Mediziner beim AFVD und Oberarzt an der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie im Johannes Wesling Klinikum

GFL-Cheftrainer im Austausch mit dem Ligavorstand

(Frankfurt a.M.) Am gestrigen Mittwoch fand das erste Headcoaches-Meeting mit dem Ligavorstand der German Football League (GFL) statt. Ein Austausch, der in dieser Form zukünftig regelmäßig erfolgen soll. Schwerpunktthemen waren der GFL-Corona-Hygieneleitfaden des American Football Verbandes Deutschland (AFVD), Anregungen der Headcoaches zu künftigen Regeländerungen, Planungen zur Nationalmannschaft und die Kooperation

Förderprogramm „Coronahilfe Profisport“ für GFL und GFL 2 auch in 2021

Aufatmen im AFVD und der GFL – das Förderprogramm „Coronahilfe Profisport“ der Bundesregierung, von dem Football Deutschland für 2020 mit über 1,7 Millionen Euro profitieren konnten, wird von Seiten des Bundes auf 2021 erweitert. Dies bedeutet, dass die Vereine durch die Hilfe auch eine weitere Spielzeit ohne Besucher „überstehen“ würden, da

„Coronahilfen Profisport“ verschaffen GFL und GFL 2 Planungssicherheit

Über 1,7 Millionen Euro an Fördergeldern auf Initiative des AFVD bewilligt Ab dem 5. Juni, also in exakt drei Monaten, soll in deutschen Football-Stadien in der German Football League (GFL) und der GFL 2 wieder um Touchdowns und Punkte gespielt werden, wenn möglich auch mit Zuschauern und ausgelassener Stimmung auf den

AFVD und GFL planen Umstrukturierungen

Die German Football League (GFL) sowie die German Football League 2 (GFL 2) sollen innerhalb des American Football Verbandes Deutschlands (AFVD) künftig mit einer eigenen Struktur entsprechend ihrem Stellenwert als „Aushängeschilder“ Football-Deutschlands gestärkt und mit mehr Mitverantwortung ausgestattet werden. Darauf verständigten sich auf Initiative der Vertreter der GFL Vereine im

GFL Ligasprecher Carsten Dalkowski im Interview: „Wir sind uns alle bewusst, dass wir in einem Boot sitzen.“

Nach dem klaren einstimmigen Votum aller 16 GFL Vereine für eine weitere Saisonplanung 2020 wird dieses Thema bei den Vereinen, den Fans und in den Foren heftig diskutiert. GFL Ligasprecher Carsten Dalkowski stellt sich den Fragen, die Holger Weishaupt von american-football.com dazu aus der Footballszene zusammengefasst hat. Einstimmig haben die Vereine

Grünes Licht für GFL-Saison 2020

In einer zweistündigen Videokonferenz am 30. Mai haben die Vereine von German Football League (GFL) und German Football League 2 (GFL 2) grünes Licht für eine Saison 2020 in Football-Deutschland von September bis November gegeben. Einstimmig haben die Vereine die Ligaleitung und den Verband aufgefordert, die Planungen dafür fortzuführen. Gespielt werden

Vereine veranstalten am 30. Mai Online-Ligameeting: Diskussion um Rahmenbedingungen für Durchführung des Spielbetriebs in 2020

Frankfurt – Am 30. Mai veranstaltet die GFL ein großes Meeting für alle Vereinsvertreter der 1. und 2. Bundesliga – aufgrund der aktuellen Lage selbstverständlich online. Beim Meeting am 30. Mai steht vor allem ein Punkt ganz oben auf der Agenda: Die Festlegung der Eckpunkte für die Rahmenbedingungen, in 2020 beginnend