Vier neue Gesichter für die O-Line der Scorpions

Nach dem Karriereende von Nils Stockinger und Joachim Steinhäuser und der Kreuzbandverletzung von Pablo Börsch, gibt es nun gute Nachrichten für die Offensive Line der Stuttgart Scorpions. Mit Curtis Abimbola, Thomas Ghebrezghiher, Jason Kühn und Almustafa Kalid Almakki gibt es gleich vier neue Spieler, die den Quarterback schützen sollen. "In der

Überraschender Wechsel auf der Quarterback-Position bei den Scorpions

Knapp zwei Wochen vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung gibt es bei den Stuttgart Scorpions eine Veränderung auf der wichtigsten Position, dem Quarterback. Der eigentlich eingeplante Lukas O'Connor wird nicht zu den Scorpions wechseln. Stattdessen wird Brandon Reaume seine Position einnehmen. "Liebe Stuttgart Scorpions Familie, es enttäuscht mich euch mitzuhalten,

Königlicher Neuzugang für die Scorpions

Die Stuttgart Scorpions haben einen weiteren Spieler für die neue Saison verpflichtet. Von den Dresden Monarchs kommt der Defensive Lineman Marcel Fürst. Fürst war letzte Saison Stammspieler in Dresden und schied erst im Playoff-Halbfinale bei den Schwäbisch Hall Unicorns aus. „Nach meinem abgeschlossenen Master in Fahrzeugtechnik werde ich ab März als

Martin Hanselmann wird neuer Head Coach der Scorpions

Die Saison ist seit knapp einem Monat zu Ende, sodass sich der Blick bereits auf die kommende Saison richtet. Dort gibt es eine große Veränderung bei den Stuttgart Scorpions. Martin Hanselmann ist ab sofort der neue Head Coach. Der bisherige Amtsinhaber, Jermaine Guynn, tritt aus freien Stücken einen Schritt zurück

Scorpions vor erstem Playoff-Spiel seit 2015

Die Stuttgart Scorpions stehen gegen die New Yorker Lions Braunschweig vor ihrem ersten Playoff-Spiel seit 2015. Wie damals, als es gegen die Dresden Monarchs ging, nimmt das Team um Headcoach Jermaine Guynn auch morgen wieder klar die Rolle des Underdogs ein. Diese will die Mannschaft gegen den ungeschlagenen Nordmeister aus

Scorpions ziehen trotz Niederlage in Playoffs ein

Trotz einer Niederlage im letzten Spiel der Regular Season schaffen die Stuttgart Scorpions den Einzug in die Playoffs. Bei den Ingolstadt Dukes reichte jedoch eine 21:07-Halbzeitführung nicht für den Sieg, da die Dukes ein Comeback feierten und die Partie am Ende mit 32:27 gewannen. Große Probleme bereiteten den Scorpions dabei

Scorpions gegen Ingolstadt vor Playoff-Entscheidung

Zum Abschluss der regulären Saison treffen die Stuttgart Scorpions am morgigen Samstag ab 18:30 Uhr auf die Ingolstadt Dukes. Auf fremdem Boden im ESV-Stadion in Ingolstadt geht es für die Scorpions um den Einzug in die Playoffs. Mit einer beeindruckenden Leistung gegen Frankfurt Universe, hätten die Stuttgart Scopions am vergangenen

Scorpions verpassen Überraschung gegen Frankfurt

Die Stuttgart Scorpions waren nah dran an der Sensation. Im Heimspiel gegen die Frankfurt Universe kam das Team um Quarterback Michael Eubank nach 07:23-Rückstand zurück, verlor aber am Ende dennoch knapp mit 24:26. Trotz allem gibt vor allem die Offense Hoffnung mit Blick auf die Playoffs. Der Start in die

Herzschlagfinale auf der Waldau

Beim knappen 26:24 Sieg bewies Frankfurt Universe eine tolle Moral und wurde durch ein Fieldgoal bei auslaufender Uhr mit dem Sieg belohnt. Frankfurt begann mit der Offense und ging mit einem Pass von Steven Cluley auf Anthony Brooks mit 0:7 in Führung. Eritros Haggi traf dabei zum Extrapunkt. Danach verfehlte Haggi