Noch ein US-Boy für die Dukes

„Bei den Receivern sind wir von der Tiefe und der Qualität besser aufgestellt als jemals zuvor“, schwärmt Eugen Haaf. Der Headcoach der Dukes hat auch allen Grund dazu, konnte er jetzt doch mit Kyle Barnett einen weiteren starken Neuzugang auf der Position präsentieren, die in der zurückliegenden Spielzeit das Sorgenkind

Ein Linebacker aus der Slowakei

Er schlug ein Angebot aus den USA aus und wechselt zu den Dukes: Der 20-jährige Ivan Michalik zählt zu den besten Nachwuchstalenten der Slowakei, weshalb er auch in der Jugend-Nationalmannschaft eingesetzt wurde. Erst 2014 hat er mit dem Football begonnen und spielt seit dieser Zeit für die Bratislava Monarchs – davon

Top-Receiver im Doppelpack

Der eine spielt nicht ohne den anderen: Mit den Schumm-Brüdern haben die Dukes jetzt zwei Top-Talente verpflichtet, die es wohl immer nur im Doppelpack geben wird. Denn Niklas und Normen sind Zwillinge und haben ihre bisherige Karriere immer nur Seite an Seite vorangetrieben. Und sie sind dabei von Erfolg zu Erfolg

Maximilian Helm wechselt von Regensburg nach Ingolstadt

Von den Regensburg Phoenix kommt ein weiteres Nachwuchstalent zu den Dukes. Der 20-Jährige Maximilian Helm will sich bei den Herzögen beweisen und sich in der GFL1 durchsetzen. 2014 brachte ihn ein Freund zum Football, nachdem er zuvor als Fußballer aktiv war. „Ich habe damals eine neue Herausforderung im Sport gesucht

Noch ein Straubinger für die Dukes

Der rege Austausch zwischen Spielern aus Ingolstadt und Straubing geht weiter. Mit Chris Aigner kommt bereits der vierte Spieler aus Niederbayern nach Ingolstadt, genauso viele Akteure haben bisher den umgekehrten Weg eingeschlagen. Der 20-jährige Defense Back, der in der Nähe von Straubing lebt, studiert in Deggendorf International Management und hat

Noch ein Wide Receiver mit Gardemaß

Glücksgriff für die Dukes: Mit Colin Leddy verpflichteten die Herzöge für die kommende GFL-Saison einen Spieler aus den Staaten, der aber wegen eines irischen Vaters eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzt und daher nicht unter das Kontingent der US-Importe fällt. Denn es dürfen ja immer nur zwei Amerikaner auf dem Feld stehen. Und

Wide Receiver von den Rams

Die Dukes arbeiten weiter intensiv daran, die Position der Wide Receiver optimal zu besetzen. Mit Sebastian Kurrer hat Headcoach Eugen Haaf wieder ein hoffnungsvolles Talent für die Herzöge entdeckt und von einem Wechsel nach Ingolstadt überzeugt. Zuletzt war Kurrer beim fränkischen Rivalen Nürnberg Rams aktiv und hat dort mit starken

Tschechischer Nationalspieler für die Dukes

Mit Spielern aus Tschechien haben die Dukes bisher gute Erfahrungen gemacht. Was lag da näher, als erneut bei unserem Nachbar nach geeigneter Verstärkung zu suchen. Die Mühen haben sich gelohnt, denn mit Leos Mikulka wurde ein Spieler verpflichtet, der schon mehrfach bewiesen hat, dass er auch höherklassig seinen Mann steht.

Ehemaliger Thai-Boxer als Running Back

Viel vorgenommen hat sich ein weiterer Neuzugang der Dukes. Maximilian Herrmann will sich bei den Dukes nicht nur die Position als Starting Running Back sichern, sondern mit dem Team auch so erfolgreich wie möglich abschneiden. Der 25-Jährige hat zwei Jahre bei den Regensburg Phoenix gespielt und will jetzt in der

World-Games-Sieger und Europameister für die Dukes

Der nächste Kracher für die Dukes: Kevin Mwamba wird in der kommenden Saison für die Herzöge auf dem Feld stehen. Der französische Nationalspieler hat eine ganze Reihe von Titeln vorzuweisen und wird bei den Dukes die Position des Tight End bekleiden. In Frankreich spielte er bis zuletzt für Flash De la