Playoffs! Auf nach Dresden!

Genau 430 Kilometer liegen zwischen dem heimischen Georg-Gaßmann-Stadion in Marburg und dem Schauplatz des diesjährigen GFL Viertelfinales in Dresden. Im ehrwürdigen Heinz-Steyer-Stadion kommt es zu einer Neuauflage eines Klassikers: Dresden Monarchs gegen die Marburg Mercenaries. Bereits dreimal kreuzten sich die Klingen zwischen den beiden Teams in den Playoffs um die Deutsche

Hessenderby zum Abschluss

„Es wird eine Frage der Ehre,“ fassen die Trainerstäbe der beiden Teams die Herausforderung für den kommenden Samstag zusammen. Denn die Tabellenposition beider Mannschaften steht bereits vor dem letzten Spieltag fest. „Es wird darum gehen den Rhythmus für die Playoffs zu finden und dabei trotzdem keine Verletzungen zu riskieren,“ erklärt

„Söldner“ empfangen Cowboys zum Härtetest

Am kommenden Sonntag kommen die Cowboys aus München ins Georg-Gaßmann-Stadion. „Das Spiel wird ein echter Härtetest und für beide Mannschaften eine Standortbestimmung," prophezeit Präsident Carsten Dalkowski und spielt auf die klaren Vorzeichen dieser Partie an. Beide Teams haben zuletzt ihre Spiele verloren und müssen sich nun an den eigenen Haaren aus

Erneut langer Ritt in den Süden Bayerns

Wenn die Marburger Footballer am Sonntag in den Bus steigen, geht vermutlich gerade die Sonne auf. Gegen Mittag möchte man in Kempten sein und sich in Ruhe auf das nächste wichtige Spiel um die Playoff-Teilnahme 2019 vorbereiten. Das ging beim letzten Auswärtsspiel aufgrund einer Vollsperrung schief, diesmal kann man erneut

Mercenaries verlangen dem Deutschen Meister alles ab

Marburg - Am Ende stand aber doch eine 36-42 Niederlage für die Footballer aus der Lahnstadt zu Buche. Ein beherzte Leistung ab dem zweiten Spielviertel konnte die eklatanten Schwächen und Fehler aus dem ersten Quarter nicht mehr ausbügeln. Dort zeigte sich die Truppe von Headcoach Jordan Neuman in gewohnter Manier

Mercenaries erwarten deutschen Meister

Die Rollen sind beim nächsten GFL Spiel am kommenden Sonntag im Georg-Gaßmann-Stadion klar verteilt. Mit dem amtierenden deutschen Meister kommt ein seit über vierzig Spielen ungeschlagenes Team an die Lahn. Und auch die aktuelle Form des Teams von Headcoach Jordan Neuman ist bestechend. „Die Unicorns sind haushoher Favorit,“ findet Präsident Carsten

Hitzeschlacht im Georg-Gaßmann-Stadion

Am kommenden Sonntag kämpfen die gastgebenden Marburger Mercenaries gegen den direkten Ligakonkurrenten aus Stuttgart um Platz 3 in der Südstaffel der German Football League. Dabei ist eins sicher: es wird ein heißer Kampf. Nicht nur weil Außentemperaturen von über 35 Grad erwartet werden, sondern weil sich die beiden Teams seit

Hessenderby zur Heimpremiere

Marburg Mercenaries wollen am Sonntag zusammen mit Hauptsponsor CSL Behring ein Footballfest feiern. Neben Attraktionen wie Hüpfburg, Kinderschminken, Popcornstand und Fotobox ist natürlich auch wie immer für das leibliche Wohl der gesamten Familie gesorgt. Vereinspräsident Carsten Dalkowski ist vorab schon begeistert: „Allen Fans wird am Sonntag ein tolles Rahmenprogramm geboten,

Mercenaries unterliegen auf der Waldau mit 30-21

Nach einer fehlerbehafteten Vorstellung traten die Marburger Footballer die Heimreise mit einer 30-21 Niederlage im Gepäck an. Die Stuttgart Scorpions nutzen einige Unaufmerksamkeiten der Mercenaries zur 20-7 Halbzeitführung und gaben dann den Sieg nicht mehr her. Headcoach Dale Heffron: „Unerfahrene Spieler machen halt Fehler, daran werden wir uns gewöhnen müssen.