Invaders schlagen Potsdam – und fahren nach Frankfurt

Hildesheim. Nach dem überzeugenden 24:7-Erfolg über die Potsdam Royals steht fest: Die Hildesheim Invaders beenden die reguläre Saison auf Platz 3 der GFL Nord. Auch, weil die Dresden Monarchs parallel gegen die Berlin Rebels siegten. Nun wartet das Team von Frankfurt Universe in zwei Wochen auf die Invaders. 872 Zuschauer

Invaders und Trainer-Trio gehen getrennte Wege – Gerrit Meister übernimmt

Die Hildesheim Invaders und das Trio um Headcoach Matt LeFever gehen getrennte Wege. Auch Offense Coordinator Matt Crockett und Defense Coordinator Winston Huggins sind seit Sonntag nicht mehr Teil des Teams. „Wir danken den Trainern für das bisher Erreichte. Trennungen sind selten schön und wir hätten gern mit dem Trio weitergearbeitet.

Invaders verlieren Spiel und Platz zwei in Dresden

Hildesheim. Die Hildesheim Invaders verlieren weiter an Boden. Bei der 14:31-Niederlage in Dresden gegen die Monarchs konnten die Niedersachsen mit einem noch immer sichtlich gehandicapten Quarterback Casey Therriault keine Punkte holen. Auch der wichtige Play-off-Platz 2 ist vorerst futsch. „Wir haben es jetzt nicht mehr in der eigenen Hand“, sagte

Zweite Niederlage in Folge – Invaders verlieren in Köln

Hildesheim. Die Hildesheim Invaders können  aus Köln von den Crocodiles keine Punkte mitnehmen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit und einem 0:14-Rückstand zur Pause, konnte die von Verletzungen gebeutelte Offensive erneut keine Akzente setzen - die erhoffte Aufholjagd blieb aus. Die Verteidigung hielt die Hildesheimer jedoch lange im Spiel. Chris Andrews

Stich ins Invaders-Herz: Lions dominieren in Hildesheim

Hildesheim. Alles war angerichtet für ein großes Footballfest in Hildesheim. Doch es kam anders, als sich das wohl alle Invaders - Fans, Spieler und Trainer - vorgestellt hatten. Die New Yorker Lions demonstrierten eindrucksvoll, wer Chef auf dem Platz war. Mit 37:0 gewannen sie vor 3521 niedersächsischen Footballfans im Hildesheimer

Sieg in Kiel – Invaders zum ersten Mal in den Playoffs

Die Hildesheim Invaders haben die erste Play-off-Teilnahme in der Geschichte des Vereins perfekt gemacht. Durch einen 21:7-Auswärtserfolg bei den kämpferischen Kiel Baltic Hurricanes, sind die Hildesheimer in den verbleibenden vier Spielen nicht mehr von einem der ersten vier Plätze zu verdrängen. „Das hat sich die Truppe verdient“, sagt Teammanager Dominic

Invaders fahren nach Kiel

Der Weg über die A7 ist während der Sommerferien kein angenehmer, der Weg im Kilia-Stadion wird ebenfalls kein leichter. Denn dort wirbeln die Baltic Hurricanes. Beim Hinspiel vor zwei Wochen behielten die Invaders mit 27:07 die Oberhand. Aber auch der Sieg war hart erarbeitet. Deshalb erwarten die Verantwortlichen auch alles andere

Invaders behalten gegen Rebels die Oberhand

Durchatmen! Dieses Footballspiel endete für die Hildesheim Invaders genauso kurios wie es begonnen hatte, aber mir dem glücklicheren Ende für das Team um den an diesem Tag unermüdlichen Runningback Phil Gamble: Die Hildesheim Invaders schlugen vor 1041 Zuschauern am heimischen Philosophenweg die Berlin Rebels mit 36:30 (8:14/16:0/6:0/6:16). Für die Entscheidung

Invaders starten mit Sieg in die Rückrunde

Hildesheim. Bei hochsommerlichen Temperaturen gelang den Hildesheim Invaders ein guter Start in die Rückrunde der German Football League. Die Kiel Baltic Hurricanes erwiesen sich vor 931 Zuschauern auf dem Invaders Homefield als kämpferischer aber am Ende chancenloser Gegner. Dabei erwischten die Kieler einen guten Start und punkteten als erste. Quarterback

Invaders erwarten die Kiel Baltic Hurricanes

Es geht wieder los! Die Hildesheim Invaders empfangen zum Auftakt der Rückrunde die Kiel Baltic Hurricanes am Philosophenweg - und damit das einzige Team, auf das die Truppe von Trainer Matt LeFever in dieser Saison noch nicht getroffen ist. Kickoff ist um 16 Uhr. „Wir haben daran gearbeitet, die Fehler, die