Noch ein Straubinger für die Dukes

Der rege Austausch zwischen Spielern aus Ingolstadt und Straubing geht weiter. Mit Chris Aigner kommt bereits der vierte Spieler aus Niederbayern nach Ingolstadt, genauso viele Akteure haben bisher den umgekehrten Weg eingeschlagen. Der 20-jährige Defense Back, der in der Nähe von Straubing lebt, studiert in Deggendorf International Management und hat

Noch ein Wide Receiver mit Gardemaß

Glücksgriff für die Dukes: Mit Colin Leddy verpflichteten die Herzöge für die kommende GFL-Saison einen Spieler aus den Staaten, der aber wegen eines irischen Vaters eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzt und daher nicht unter das Kontingent der US-Importe fällt. Denn es dürfen ja immer nur zwei Amerikaner auf dem Feld stehen. Und

Wide Receiver von den Rams

Die Dukes arbeiten weiter intensiv daran, die Position der Wide Receiver optimal zu besetzen. Mit Sebastian Kurrer hat Headcoach Eugen Haaf wieder ein hoffnungsvolles Talent für die Herzöge entdeckt und von einem Wechsel nach Ingolstadt überzeugt. Zuletzt war Kurrer beim fränkischen Rivalen Nürnberg Rams aktiv und hat dort mit starken

Tschechischer Nationalspieler für die Dukes

Mit Spielern aus Tschechien haben die Dukes bisher gute Erfahrungen gemacht. Was lag da näher, als erneut bei unserem Nachbar nach geeigneter Verstärkung zu suchen. Die Mühen haben sich gelohnt, denn mit Leos Mikulka wurde ein Spieler verpflichtet, der schon mehrfach bewiesen hat, dass er auch höherklassig seinen Mann steht.

Ein Quarterback mit beeindruckender Statistik für die Dukes

Die wichtigste Personalie bei den Dukes ist fix: Samuel Trey Seward ist der neue Quarterback bei den Herzögen, die 2019 in ihre dritte GFL1-Saison gehen. Der in Rowlett/Texas geborene Athlet spielte in der High School für die Dallas Skyline, eine der führenden Schulen in Texas, ehe er dann im College