Mit nur insgesamt 2.923 Yards (171,9 Yards/Spiel) zugelassenen Raumgewinn aus Pässen sowie 20 abgefangenen Bällen und gerade mal 23 Touchdowns war die Rückraumabwehr der Lions in 2019 knapp hinter dem Team der Dresden Monarchs das Maß aller Dinge in der GFL.

Auch die Ausgangssituation für die kommende Saison ist beim Blick auf den Kader der Defense Backs wieder vielversprechend. Defense-Koordinator Dave Likins und Position-Coach David DeArmas, können neben den bereits genannten Jamaal White und Neuzugang Tyren Quinn auf bewährte Leistungsträger zurückgreifen. Dazu kommt mit Tommaso Sena ein weiteres hoffnungsvolles Nachwuchstalent aus der eigenen Jugend.

Tommaso Sena

Foto: Fabian Uebe

Der erst 19-jährige Tommaso Sena begann 2016 im Team der Junior Lions (U19) mit dem American Football. Von Beginn an fand der angehende Elektroniker seinen Platz in der Passverteidigung, zuerst als Cornerback, später als Safety.

Über das Tryout der New Yorker Lions Ende Oktober 2019, empfahl sich der 1,76 m große und 84 kg schwere sport- und musikbegeisterte Tommaso Sena für das GFL Team von Head Coach Troy Tomlin und will nun sein Können auch in der höchsten deutschen Spielklasse unter Beweis stellen.

#15 Benjamin Krahl

Einer der Akteure im Bunde der Eigengewächse der Braunschweiger Footballfamilie ist Benjamin Krahl. Über den Weg der Red Cubs 94 und der Junior Lions kam er in das GFL-Team und hat sich seit 2007 zu einer festen und nicht mehr wegzudenkenden Größe in der Passverteidigung der Löwen entwickelt. In den zurückliegenden letzten sieben Spielzeiten stehen für ihn über 180 Tackles, vier Interceptions und weit über 70 verteidigte Pässe zu Buche.

Das letzte Jahr war nach der überstandenen schwere Knieverletzung ein Comeback für den sympathischen Passverteidiger. Als wäre er nie weg gewesen, sprang er im Heimspiel gegen die Hildesheim Invaders nach dem kurzfristigen Ausfall von Tissi Robinson in die Bresche und machte eines seiner besten Spiele in seiner langen Karriere.

#17 Robin Papke

Gemeinsam mit seinem Bruder Patrick wechselte der 27-jährige Robin Papke von den Darmstadt Diamonds zur Saison 2014 nach Braunschweig zu den New Yorker Lions. Papke bewies sein Können beim Try-Out der New Yorker Lions im Dezember 2013 und schaffte so den Sprung in den Kader der GFL-Mannschaft. Gemeinsam mit seinem Bruder geht Robin nun bereits in seine sechste Saison im Jersey der Lions.

Mit acht Passfängen für 137 Yards Raumgewinn und vier Touchdowns war er einer der effektivsten Receiver was die Ausbeute an Scores je Fang in 2017 anging. In der Saison 2018 wechselte Robin Papke dann die Seiten und schulte zum Passverteidiger um. Mit insgesamt 43 Tackles, sieben abgewehrten Pässen und einer Interception konnte er bereits sein Können auch in der Verteidigung der Löwen unter Beweis stellen.

#24 Paul Baron

Mit Paul Baron kam letztes Jahr ein 24-jähriger Passverteidiger nach Braunschweig, der seine Footballkarriere 2008 im Team der Wernigerode Mountain Tigers begann. Über das Jugendteam, in dem er eigentlich alle Positionen außerhalb der Offense und Defense Line spielte und dem Herrenteam der Mountain Tigers kam Paul Baron über das Tryout der Invaders zum Start der Saison 2017 nach Hildesheim. Im Kader der Niedersachsen als Defense Back geführt, spielte er auf dem Feld hauptsächlich in den Special Teams.

Der 1,73m große und 80kg schwere Physiotherapeut war schon immer ein Fan der Lions und träumte bereits als Jugendspieler der Mountain Tigers davon, einmal im Kader der GFL-Mannschaft der Braunschweiger zu stehen. Diesen Traum konnte er in 2019 verwirklichen und auch gleich mit den Löwen den Deutschen Meistertitel feiern.

#25 Benjamin Barnes

Zum Heimspiel gegen die Dresden Monarchs im August letzten Jahres, verstärkte der GFL Routinier Benjamin Barnes, die Passabwehr der New Yorker Lions. Der 27-jährige Benjamin Barnes begann seine Footballkarriere bereits 1998 im Jugendflagteam der Franken Knights. Über das Junioren Tackle Team der Franken sowie als Spieler der Bayernauswahl und der Juniorennationalmannschaft, mit Teilnahme an den Junioren Europameisterschaften 2011 im spanischen Sevilla, ging es 2012 in GFL-Team der Rothenburger.

In den Spielzeiten 2012 und 2013 war der Passverteidiger an insgesamt 127 Tackle, davon acht für einen Raumverlust beteiligt und konnte fünf Pässe des gegnerischen Quarterbacks abfangen. Zusätzlich war er als Wide Receiver, Kickreturner und Kicker für zwei Touchdowns und 14 erzielte Extrapunkte verantwortlich. In der Spielzeit 2014 schloss sich der 1,78 m große und 74 kg schwere Allroundspieler dem GFL2 der Bielefeld Bulldogs an und wurde mit 59 Tackles und vier Interception, wovon er eine direkt zum Touchdown zurücktrug, drittbester Verteidiger der Bielefelder.

In 2015 ging es nach Frankfurt / Main zum Team der Universe, mit denen er ungeschlagen in die GFL aufsteigen konnte. Zum Erfolg der Hessen trug Benjamin Barnes neben 27 Tackle, fünf Interception, 19 abgewehrte Pässe, 2 Fumble Recoveries und einen Touchdown bei. Zurück an die alte Wirkungsstätte in Rotheburg ob der Tauber, ging es in Doppelfunktion sowohl als Defense-, als auch als Offensespieler 2016. Insgesamt 31 Tackle und zwei Interceptions auf Seiten der Verteidigung, standen weit über 900 Yards Raumgewinn und vier Touchdowns aus Passfängen, Returns und Läufen zu Buche.

Durch diese Leistungen auf Benjamin Barnes aufmerksam geworden, ging es für die Spielzeiten 2017 und 2018 nach Schwäbisch Hall zu den Unicorns, mit denen er zwei Mal den German Bowl gewinnen konnte. 2019 zog es ihn dann nach Polen zur Mannschaft der Panthers Wroclaw. Sowohl auf Seiten der Defense, als auch in der Offense eingesetzt, verhalf er den Panthers zum polnischen Meistertitel. Zusätzlich wurde er im CEFL Spiel gegen die Kragujevac Wild Boars mit sieben Passfängen für 129 Yards und vier Touchdowns zum Game-MVP gewählt.

In acht Spielen für die New Yorker Lions steuerte er 28 Tackles und vier Interception bei, des Weiteren trug er einen geblockten Extrapunkt für zwei Punkt zurück in die Endzone des Gegners.

#26 Paul Calamita

Zur Saison 2018 stieß der 22-jährigen Paul Calamita, als ein Leistungsträger der Hamburg Young Huskies aus der GFL-Juniors und Junioren-Nationalspieler, nach Braunschweig zu den Lions. Der Passverteidiger begann seine Footballkarriere 2013 in der U16 der Hamburg Pioneers, ehe es 2015 über die Hamburger Jugendauswahl zu den Hamburg Young Huskies in die GFL-Juniors ging.

Seine Leistungen auf dem Feld brachten ihn 2017 in das Blickfeld der Junioren-Nationalmannschaft für die Junioren-Europameisterschaften in Paris. Doch leider verletzte sich der Defense Back beim letzten Trainingscamp so schwer, das nicht nur die Teilnahme an der Europameisterschaft in weite Ferne geriet, sondern sogar die gesamte restliche Saison 2017 für das hoffnungsvolle Hamburger Nachwuchstalent ausfiel.

Auf Grund seines Tourismusmanagement-Studiums zog Paul Calamita nach Salzgitter und schloss sich den Löwen an. Nach einem ersten Lehrjahr in 2018, erhielt er in 2019 vermehrt Einsatzzeit und will nun in 2020 richtig angreifen.

#29 Lars Steffen

Zugänge für das Löwenrudel aus Richtung Düsseldorf sind fast Tradition und mit dem Passverteidiger Lars Steffen wurde diese auch in der Saison 2016 beibehalten. Mit 13 Jahren begann er mit Flag-Football im Team der Düsseldorf Megamagics, einem Team einer Jugendeinrichtung, die in Rahmen von Schulsportmeisterschaften recht erfolgreich ist.

Im Alter von 16 Jahren wechselte er zu den Düsseldorf Bulldozer ins Juniorenteam und mit 18 Jahren ins Herrenteam. Zur Saison 2015 ging der 1,84m große und 87kg schwere Düsseldorfer zu den Panthern und wurde gleich in seiner ersten Saison als Safety in der GFL mit 65 Tackles und drei Interceptions, von denen er eine zum Touchdown in die Endzone des Gegners zurücktrug, bester Verteidiger des Teams aus Nordrhein-Westfalen.

In seinen bisher vier Jahren in Braunschweig steuerte Lars Steffen über 200 Tackles und 13 Interceptions, von denen er vier zum Touchdown in die gegnerische Endzone zurücktrug, zum Erfolg der New Yorker Lions bei und ist aus dem Backfield der Lions nicht mehr wegzudenken.

Braunschweig New Yorker Lions
Braunschweig New Yorker Lions
Gegründet: 1987 Farben: schwarz / rot Spielstätte: Eintracht-Stadion, Braunschweig Erfolge: Deutscher Meister 1997, 1998, 1999, 2005, 2006, 2007, 2008, 2013, 2014, 2015, 2016, 2019 Eurobowl-Sieger: 1999, 2003, 2015, 2016, 2017, 2018 Head Coach: Troy Tomlin
http://www.newyorker-lions.de/

Ähnlicher Artikel