Durch die kurzfristigen Absagen von Christopher McClendon und Basil Jackson ergibt sich eine neue Herausforderung für Head Coach Troy Tomlin hinsichtlich der Kaderplanung für die kommende Saison. Bei der ersten Lösung handelt es sich zwar nicht um einen Eins-zu-Eins-Ersatz auf den nun vakanten Positionen, doch einer der freigewordenen amerikanischen Roster-Spots wird hiermit gefüllt: Mit dem US-Amerikaner Xavier Mitchell wechselt einer der besten Wide Receiver Europas der vergangenen vier Spielzeiten nach Braunschweig.

Foto: Dario Fumagalli

Der 1,86 Meter große und 86 kg schwere Passempfänger kam zur GFL Saison 2016, nach seiner Zeit an der Kentucky Wesleyan University, zu den Kiel Baltic Hurricanes. Bei den Kentucky Wesleyan Panthers gehörte zu den erfolgreichsten Receivern des Teams. In seinem Junior-Jahr 2014 fing er 63 Pässe für 1.152 Yards und neun Touchdowns. 2015 beendete er die Saison als fünftbester Receiver der NCAA nach gefangenen Pässen pro Spiel (8,4 im Durchschnitt). Insgesamt fing er in seinem letzten College Jahr für die Panthers 84 Pässe und stellte damit einen neuen Saisonrekord an der Kentucky Wesleyan auf. Außerdem führte er sein Team auch nach Kick und Punt Returns an und wurde in das NCAA Division II All-Star Team berufen.

Der Erfolg setzte sich für den 26-jährigen auch im Jersey der Kieler unter dem damaligen Cheftrainer Marcus Herford fort. In den Spielzeiten 2016 und 2017 erreichte er jeweils mit den Hurricanes das Play-Off Halbfinale und wurde in der Spielzeit 2017 mit insgesamt 88 Passfängen für knapp 1.300 Yards und 17 Touchdowns bester Ballfänger der Liga. Insgesamt erzielte er in zwei Jahren für die Hurricanes als Wide Receiver, Returner und Quarterback nahezu 4.000 Yards Raumgewinn und war an 33 Scores maßgeblich beteiligt.

Noch erfolgreicher wurde es dann für den in Landstuhl, Deutschland geborenen Xavier Mitchell (beide Elternteile waren dort für das amerikanische Militär stationiert) mit seinem Wechsel zur Spielzeit 2018 nach Italien zu den Milano Seaman. Erneut unter Head Coach Marcus Herford, den er bereits aus Collegezeiten als Offense Koordinator der Panthers kennt, war er einer der Hauptfaktoren für den Gewinn zweiter italienischer Meistertitel in Folge für die Mailänder. Mit über 3.000 Yards und 45 Touchdowns aus Passfängen führte er in beiden Jahren die italienische Liga mit weitem Vorsprung auf seiner Position an.

Die Möglichkeit nun für die New Yorker Lions aufzulaufen kam für den mit einem Abschluss in Strafrecht ausgestatteten US-Amerikaner überraschend. Zwar war es schon immer für ihn ein Traum, nach seinem Wechsel nach Europa für die Braunschweiger zu spielen, doch kam die Anfrage von Head Coach Troy Tomlin dann doch unerwartet. Lange überlegen musste Xavier Mitchell aber nicht und so läuft nun einer der gefährlichsten Ballfänger Europas zur Saison 2020 im Jersey des Titelverteidigers auf.

Braunschweig New Yorker Lions
Braunschweig New Yorker Lions
Gegründet: 1987 Farben: schwarz / rot Spielstätte: Eintracht-Stadion, Braunschweig Erfolge: Deutscher Meister 1997, 1998, 1999, 2005, 2006, 2007, 2008, 2013, 2014, 2015, 2016, 2019 Eurobowl-Sieger: 1999, 2003, 2015, 2016, 2017, 2018 Head Coach: Troy Tomlin
http://www.newyorker-lions.de/

Ähnlicher Artikel