Elmshorn, 15. November 2019 . „Ich mache das, was ich am besten kann. Und das ist eben, an der Seitenlinie zu stehen und als Football-Coach zu arbeiten“, sagt Patrick Esume. Der 45 Jahre alte Ex-Football-Spieler und Deutschlands bekanntester TV-Experte der US-Sportart heuert beim Erstliga-Aufsteiger Elmshorn Fighting Pirares an, um deren Defense zu coachen. Allerdings wird der Hamburger auch in der Abteilung Attacke im Passing-Game unterstützen. Zuletzt war Esume, der auch TV-Formate abseits des Sports moderiert, als Headcoach der französischen Nationalmannschaft aktiv und gab das Amt nach dem EM-Sieg 2018 und dem Gewinn der World-Games 2017 im vergangenen Sommer ab. Nun aber will Esume neben seinem medialen Tätigkeitsfeld auch wieder als Trainer arbeiten.

Mit der Verpflichtung des ehemaligen Defensiv-Spielers (Cornerback/Safety), der 1996 mit den Hamburg Blue Devils den Geman Bowl und bis 1998 insgesamt dreimal den Eurobowl gewann, ist den Piraten ein echter Coup gelungen. Schließlich ist Esume – vor allem aufgrund seiner Auftritte als NFL-Football-Experte im Fernsehen – einer der Hauptgründe für den fortwährenden Aufschwung dieser Sportart in Deutschland.

Als Coach folgten zwei World-Bowl-Siege (2003 mit Frankfurt Galaxy und 2007 mit den Hamburg Sea Devils). Zwischen 2005 und 2009 arbeitete er, als bisher einziger Deutscher, über das NFL-Fellowships Programm als Positionstrainer in den Trainingscamps der Oakland Raiders, Cleveland Browns und Philadelphia Eagles. Mit Paris Flash gewann Esume 2009 die Meisterschaft in Frankreich, es schlossen sich als Headcoach der Kiel Baltic Hurricanes ein weiterer German Bowl Erfolg und der Gewinn der European Football League 2014 an. Die Kieler O-Line trainierte damals Andreas Nommensen, jetziger Offense-Coordinator der Piraten. Bei der französischen Nationalmannschaft coachten die befreundeten Trainer zuletzt ebenfalls Seite an Seite. Pirates Headcoach Jörn Maier und Esume kennen sich ebenfalls schon seit bald 20 Jahren. Jener war im Kieler Coaching-Staff unter Esume von 2010 bis 2012 aktiv. Mit Matthias Ude (Defense Assistant-Coach) stand Esume zu Zeiten der Blue Devils gemeinsam auf dem Feld.

„Das Programm in Elmshorn ist in den letzten Jahren enorm gewachsen und die Konstellation im Trainerteam passt auch. Ich kenne quasi den halben Coaching-Staff“, sagt Esume, der 1992 vom Fußball zum Football wechselte. „Ich nehme mir vor, so viel angehäuftes Football-Wissen in die Spieler reinzuschütten, wie möglich. Denn es ist wirklich schwer, sich als Aufsteiger in der GFL 1 zu etablieren“, so der Neu-Trainer, der ursprünglich eine Ausbildung zum Heilpädagogen abgeschlossen hatte. Nach 27 Jahren erfolgreicher, sportlicher Laufbahn dürfte dieses Fachwissen einem rauschenden Bach gleichen. „Wenn man erstmal das Spiel in seiner ganzen Tiefe und Vielfalt, sowie den physischen und taktischen Komponenten so richtig verstanden hat, ist die Faszination da und lässt einen einfach nicht mehr los“, so Esume, der schon in der abgelaufenen GFL 2-Saison mehrfach bei Elmshorner Heimspielen im Krückaustadion vor Ort war.

„Ich freue mich riesig. Patrick Esume hat enorme Football-Kompetenz und bringt diesen unbedingten Siegeswillen mit, den man einfach braucht. Er ist ein Wettkampftyp und steckt mit seinem Enthusiasmus, seiner Energie und dem Ehrgeiz alle anderen an. Er ist ein harter Arbeiter. Diese Verpflichtung ist eine absolute Win-Win-Situation“, so Headcoach Maier. Auch bei der taktischen Grundausrichtung der Systeme wird auf derselben Wellenlänge gedacht. Große Anpassungsprobleme wird es folglich nicht geben.

Unterdessen hat Joe Roman, Defensive-Back Coach der Vorsaison, überraschend die Elmshorn Fighting Pirates verlassen. Er wird 2020 als Assistenz-Trainer für den Zweitligisten Rostock Griffins tätig sein. „Wir sind dankbar für seine Arbeit und wünschen ihm viel Erfolg in Rostock“, sagt Maier.

 

Patrick Esume als französischer Nationaltrainer

 

Text: Fiete Möldenstein

Foto 1: KlimaPic

Foto 2: Lionel Friedrich

 

Elmshorn Fighting Pirates
Elmshorn Fighting Pirates
Über die Fighting Pirates: Die Fighting Pirates wurden 1991 als Abteilung des EMTV gegründet. Insgesamt treten vier Football-Teams in den Altersklassen „Herren“, „A-Jugend“, „B-Jugend“ und „C-Jugend“ bei Meisterschaften an. Erfolge feierten die Footballer mit dem Gewinn der Oberligameisterschaft 1997, 2003, 2011 und der Verbandsligameisterschaft 2002. In 2017 gelang ihnen die Regionalliga Meisterschaft und der Aufstieg in die German Football League 2. Außerdem tragen die Footballer alljährlich den American Day aus – die Spiele gelten als Zuschauermagneten in Elmshorn. Alle Heimspiele finden im Krückaustadion statt.

Ähnlicher Artikel