Für Stuttgart wird sich die Defense fast von selbst aufstellen“ meint Headcoach Thomas Kösling, „denn unsere Verletztenliste wird immer länger.

Und davon ist hauptsächlich die Defense betroffen. Seit Saisonstart müssen die Men in Purple mittlerweile 20 verletzungsbedingte Ausfälle verkraften, davon gehören die meisten zur Defense Abteilung. Beim Frankfurter 51:12 Heimsieg im Hinspiel konnte die Universe Defense Stuttgarts Laufspiel komplett stoppen. Die Stuttgarter erzielten Raumgewinn und Punkte durch die Luft, dabei tat sich besonders das Duo Quarterback Michael Eubank und Receiver Tyler Cooperwood hervor. Auf diesen wird Frankfurts Neuzugang Jamarii Milliken besonders aufpassen müssen. Für Milliken wird es das erste Spiel für die Universe und er wird besonders viel Spielzeit bekommen, um sich schnellstmöglich in das Team und das System einzufinden.

Im Angriff muss Offense Coordinator Patrick Griesheimer auf Runningback Oscar Nevermann verzichten, welcher sich in Kirchdorf verletzt hatte. Damit Topscorer Justin Rodney nicht das gesamte Laufspiel alleine tragen muss, wird Adrian Kiernan als zweiter Runningback auflaufen. Kiernan wird zusätzlich als Linebacker auch in der Defense aushelfen. Gerade bei den Linebackern haben die Frankfurter die meisten Verluste, eventuell muss Kösling sogar Spieler aus dem Defense Backfield entsprechend umfunktionieren.

Während es für die Stuttgarter noch um den vierten und letzten Playoff Platz geht, hat Universe den zweiten Tabellenplatz bereits sicher. Daher stellte sich die Frage, ob man weiter Volldampf spielt, um im Rhythmus zu bleiben, oder besser gleich mit Backups antritt, um die Starter für die Playoffs zu schonen? Kösling hat sich für die erste Variante entscheiden: „Wir haben das mit den Coaches und unseren Startern wie Steven, Anthony usw. besprochen. Und alle waren der Meinung, dass sie auf jeden Fall zumindest eine Halbzeit spielen wollen, um im Rhythmus zu bleiben und den aktuellen Schwung beizubehalten.“

Bis auf Nevermann ist die Offense nahezu komplett und möchte die guten Leistungen der letzten Spiele erneut bestätigen. So werden in der ersten Hälfte angeführt von Quarterback Steven Cluley alle Starter spielen, in der zweiten Hälfte ist wieder mit einem Einsatz von Quarterback Moritz Johannknecht und weiteren Backups zu rechnen.

Die Scorpions hoffen auch auf zahlreiche Frankfurter Fans und erwarten ca. 2.500 Zuschauer im Gazi-Stadion auf der Waldau. Um lange Wartezeiten zu vermeiden werden am Samstag die fünf Stadionkassen bereits ab 15 Uhr geöffnet sein. Der Stadioneinlass ist bereits ab 16:30 Uhr und die Gegentribüne wird zur Bereitstellung von 500 zusätzlichen Stehplätzen geöffnet.

 

Livestream: https://livestream.com/GFLTV/GFL-2019-SSCvsFU

 

Für das letzte reguläre Auswärtsspiel braucht das Team die Unterstützung der Fans. Seid der zwölfte Mann und stärkt unserem Team bei den Stuttgart Scorpions den Rücken. Die Abfahrt ist am Samstag, den 31. August, um 13:30 Uhr, vor der Eissporthalle (sofern nicht anderweitig belegt), Rückfahrt um 21:00 Uhr. Der Fahrpreis (ohne Eintrittskarte) beträgt 25,- €. Fahren mehr als 30 Fans mit, erfolgt eine Anpassung des Fahrpreises.

Anmeldung unter [email protected]

 

Stuttgart Scorpions – Frankfurt Universe

Samstag, 31.08.2019

Kickoff: 18:00 Uhr

GAZi Stadion auf der Waldau

Guts-Muths-Weg 4

70597 Stuttgart

 

Foto: Chris Haas, C-Sportpics

 

Ähnlicher Artikel