Elmshorn, 29. August 2019 – Seit dem vergangenen Wochenende steht der Meistertitel für die Zweitliga-Footballer der Elmshorn Fighting Pirates in der GFL 2-Nordstaffel endgültig fest. Nun kommt an diesen Sonntag der Tabellenzweite Lübeck Cougars ins Krückaustadion (Kickoff 16 Uhr, Einlass 14 Uhr). Zwar haben die Lübecker – zwölf Spiele, neun Siege, drei Niederlagen – als Tabellenzweiter keine Chance mehr, die in allen zwölf Begegnungen ungeschlagenen Elmshorner zwei Spiele vor dem regulären Saisonende noch einzuholen, aber „Lübeck kommt bestimmt nicht zum Gratulieren“, mutmaßt Sportdirektor Max Paatz, der, trotz der komplett geklärten Kräfteverhältnisse, ein emotionales und hochklassiges Derby erwartet.

Schließlich gehe es noch einmal um das Prestige. „Wir werden die Partie nicht wegschenken. Wir wollen weiter beweisen, dass wir das beste GFL 2-Team im Norden sind“, sagt Headcoach Jörn Maier. Zu seinem Debüt im Piraten-Dress kommt Jacob Adelmann (zuletzt Düsseldorf Panther), der seine Wechselsperre von 5 Spielen abgesessen hat und nun einsatzberechtigt ist. Wie die angeschlagenen Robby Kendall (Knöchel) und Brandon LeBeau (Knie) ist der US-Amerikaner ebenfalls Defensive Back.

Ebenfalls an Bord ist wieder Runningback Stephen Yepmo, der beim entscheidenden 29:20-Erfolg der Elmshorner bei den Hamburg Huskies am letzten Wochenende aus beruflichen Gründen passen musste. Diesmal reist der französische Nationalspieler eigens mit dem Zug aus Straßburg wieder an, um nach seinem überzeugenden Debüt gegen die Rostock Griffins auch beim zweiten Nord-Derby wieder mitwirken zu können.

Für die Fans wird es wieder eine große Tombola geben. Lose für einen Euro können während des Spielst gekauft werden. Zu gewinnen gibt es u.a. einen Holzkohlengrill mit kompletter Erstausstattung von der Fahrrad-Börse, einen Reisegutschein von DERTOUR (200€) vom Globetrotter Reisebüro, einen DAS FUTTERHAUS Gutschein (50€) oder auch Elmshorn-Gutscheine (ebenfalls 50€) von Semmelhaack. „Wir freuen uns, dass wir auch dieses Jahr wieder keine Nieten haben werden, dank der Spenden unserer Sponsoren, jeder bekommt mindestens einen Trostpreis“, freut sich Anißa Nowak, Geschäftsführerin der Piraten.

„Lübeck hat eine gute Mannschaft und steht zu Recht auf dem zweiten Tabellenplatz“, so Maier. Mit der Verpflichtung von US-Receiver Patrick Donahue, der auch schon an einigen NFL-Camps teilgenommen hatte, seien die Berglöwen noch einmal variabler im Angriff geworden.

Aber, da das Ziel der Piraten auch eine Perfect Season ist („Wir wollen weiter auf unserer psychologischen Erfolgswelle schwimmen“), wolle man nach dem 35:14-Hinspielsieg in der Hansestadt auch das Rückspiel gewinnen. Dann hätten die Elmshorner 13 Erfolge hintereinander auf dem Konto. „Es ist wichtig, dass wir bis dahin im Rythmus bleiben. Gleichzeitig muss man aber auch schon schauen, ob gewisse Leistungsträger auch mal eine Pause bekommen, damit andere sich zeigen können“, sagt Maier.

Im Endeffekt bleibe ohnehin nur der Aufstieg das Hauptziel der Piraten. Maier erinnert an die New England Patriots, die in der NFL-Saison 2007/08 bis zum Superbowl jede einzelne Partie gewinnen konnten – und dann im Finale den New York Giants unterlagen. Nach dem Derby gibt es in der regulären Saison noch das Duell in Langenfeld (7. September), ehe die Entscheidungsrunde mit dem GFL-Schlusslicht Düsseldorf Panther (21. September, 15 Uhr, auswärts; Samstag, 5. Oktober, 15 Uhr, Krückaustadion) ansteht.

 

Text: Fiete Möldenstein

Foto: KlimaPic

 

Elmshorn Fighting Pirates
Elmshorn Fighting Pirates
Über die Fighting Pirates: Die Fighting Pirates wurden 1991 als Abteilung des EMTV gegründet. Insgesamt treten vier Football-Teams in den Altersklassen „Herren“, „A-Jugend“, „B-Jugend“ und „C-Jugend“ bei Meisterschaften an. Erfolge feierten die Footballer mit dem Gewinn der Oberligameisterschaft 1997, 2003, 2011 und der Verbandsligameisterschaft 2002. In 2017 gelang ihnen die Regionalliga Meisterschaft und der Aufstieg in die German Football League 2. Außerdem tragen die Footballer alljährlich den American Day aus – die Spiele gelten als Zuschauermagneten in Elmshorn. Alle Heimspiele finden im Krückaustadion statt.

Ähnlicher Artikel