Wenn auch etwas die Spannung fehlte, so war es doch tolle Werbung für den Footballsport in Mecklenburg-Vorpommern.

Im wunderbar hergerichteten Stadion am Bodden in Ribnitz-Damgarten zeigten sich die Rostock Griffins gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Viertligisten bereits in erstaunlicher Frühform. Eine Woche vor Saisonbeginn konnte das GFL2 Team gegen die erwartet diszipliniert und kampfstark auftretenden Gegner der Vorpommern Vandals in allen Mannschaftsteilen überzeugen und über 60 Spieler einsetzen.

Die ersten Punkte fielen bereits mit dem ersten Spielzug durch einen Kick-Off Return Touchdown von Lucas Gunkel. Grundsätzlich wussten die Specialteams, denen die Trainer nach dem Spiel in Dresden viel Aufmerksamkeit geschenkt hatten, an diesem Tag sehr zu gefallen. So konnte Gunkel unter anderem durch einen Punt-Return Touchdown noch ein zweites Mal punkten sowie Darrain Winston in der zweiten Hälfte noch einen weiteren Kick-Off zum Touchdown zurücktragen.

Den offensiven Punktereigen eröffnete US-Runningback Jermichael Selders bereits im ersten Quarter, als er den Ball nach kurzem Pass durch QB Christopher Jeffrey-Griggs, über 30 Yards in die Endzone tragen konnte. Sowohl Selders durch einen weiteren starken Lauf, als auch Jeffrey-Griggs selbst, konnten sich in der ersten Hälfte nochmals in die Punkteliste eintragen, was von den 400 Zuschauern mit viel Beifall bedacht wurde. Defensiv taten sich an diesem Tag vor allem Stefan Schwarz und Cay Unverricht hervor, die beide den Quarterback der Vandals mehrmals zu Boden bringen konnten. Ein Fieldgoal des sehr sicheren Eric Rhode sowie ein geblockter Punt von Jack Rice, aus dem ein Safety resultierte, führten zum Halbzeitstand von 40 zu 0.

Natürlich war die Vorentscheidung zu diesem Zeitpunkt bereits gefallen, dennoch gaben beide Teams auch in der zweiten Halbzeit weiter Vollgas. Quarterback Michael Bensch, der seit Mitte des zweiten Viertels die Geschicke der Offensive lenkte, bediente Eric Rhode mit einem wunderbaren Touchdown-Pass und RB Julian Hagen, der erst vor dieser Saison von den Vandals zu den Griffins gewechselt war, konnte sich mit einem 48 Yard-Lauf in die Scorerlisten eintragen.

Die Greifen brachten im Spielverlauf alle Spieler auf das Feld, wobei dies für einige das erste Footballspiel überhaupt darstellte und die Vandals wurden folgerichtig für ihre starke kämpferische Leistung mit einem wohlverdienten Touchdown belohnt. Der Endstand von 63 zu 6 war an diesem schönen Footballnachmittag eigentlich nebensächlich, wurde aber von den Zuschauern mit viel Applaus belohnt. Ebenfalls wurden die vielen Helfer, die Rostock Griffiness und die Gameday Activities sowie das Catering sehr gelobt, so dass man von einem rundum gelungenen Greifen-Spieltag berichten kann.

In einer Woche wird es dann ernst für die Mannen der Hansestadt, wenn es beim Aufsteiger aus Troisdorf um Ligapunkte geht.

Foto: Griffins Media Team

Rostock Griffins
Rostock Griffins
Die Rostock Griffins spielen seit 1997 (vor 2007 unter dem Namen Baltic Blue Stars) American Football in Rostock. Seit 2007 haben sich die Griffins dem leistungsorientierten Football-Sport verschrieben und sind seit dem auf dem Weg in das Football-Oberhaus. Im Jahr 2009 spielte die Herrenmannschaft noch in der Oberliga Ost (4.Liga), konnte seitdem 2 Aufstiege verzeichnen und wurde 2012 erstmals Meister des Spielverbundes Ost (Gebiet der neuen Bundesländer). 2013 konnten die Griffins nach erfolgreicher Relegation in der German Football League 2 antreten. Im Jahr 2014 traten die Rostock Griffins wieder in der 3. Liga an und beendeten diese auf Platz 2. 2015 konnte zum zweiten und 2016 das dritte Mal die MEISTERSCHAFT der Regionalliga Ost gefeiert werden. Dabei lieferten die Greifen eine perfekte Saison ohne Niederlage ab und blieben saisonübergreifend seit Mai 2014 26x ungeschlagen in Liga 3. Folgerichtig stiegen sie zum zweiten Mal nach 2013 in die GFL 2 auf.
http://rostock-griffins.de/

Ähnlicher Artikel