Die Königlichen treffen am kommenden Sonnabend, 6. Mai zum ersten GFL-Spieltag auf die Hildesheim Invaders

Am kommenden Sonnabend beginnt auch für die Dresden Monarchs erneut das Abenteuer German Football League (GFL). Nach langen Monaten harten Trainings, mit einem auf vielen Positionen veränderten Kader und großen Zielen im Hinterkopf wartet in Dresdens Heinz-Steyer-Stadion (Kickoff: 16 Uhr) dann die erste große Herausforderung der Spielzeit 2017. Mit den Hildesheim Invaders reist eine durchaus ambitionierte Mannschaft in die sächsische Landeshauptstadt, die einen reichlich holprigen Start aus der Vorwoche vergessen machen will. Hildesheim hofft auf seinen ersten Saisonsieg. Allein das Team von Monarchs Cheftrainer John Leijten dürfte diesen Plan durchkreuzen wollen. Nach einem punktereichen Testspiel (92:9) gegen die Würzburg Panthers, planen die Monarchs gegen die Invaders fest mit einem Erfolg.

„Die letzten Monate haben unsere Jungs, aber auch alle Trainer unseres Vereins hart gearbeitet. Es ist uns gelungen, erneut ein tolles Team auf die Beine zu stellen, das durchaus das Zeug hat, in dieser GFL-Saison weit zu kommen. Vorerst ist unser Ziel das sichere Erreichen der Playoffs, was in einer starken GFL Nord keinesfalls eine Selbstverständlichkeit ist. Um dies zu erreichen, müssen wir schon von den ersten Spielminuten dieser Saison an alles in die Waagschale werfen. Ich erwarte nicht weniger als 100 Prozent von jedem Spieler“, zeigt sich Dresdens Headcoach John Leijten energisch. Auch wenn viele Experten die Hildesheim Invaders als glückliches Los für die erste GFL-Partie des Jahres betrachten, will auch diese Partie erst einmal gespielt werden. Zwar unterlag der Kader von Cheftrainer Joe Roman in der Vorwoche den Aufsteigern aus Köln recht deutlich (26:41), dennoch gilt es wachsam zu bleiben.

In der Saison 2016 spielten beide Team bereits gegeneinander. Beide Partien entschieden die Dresden Monarchs damals klar für sich. In Hildesheim unterlagen die Invaders 77:49. Auch das Rückspiel in Dresden verlief 2016 zugunsten der Monarchs eindeutig (33:14). „All das hat wenig zu sagen. Weder die klare Niederlage der Invaders in der Vorwoche gegen Köln, noch die zwei Niederlagen Hildesheims gegen unser Team im Vorjahr. Selbst unser klarer Testspielerfolg gegen Würzburg bringt uns am Sonnabend nicht den kleinsten Vorteil. Wir müssen uns jedes Yard und jeden Touchdown hart erarbeiten, wollen wir unser Auftaktspiel gewinnen“, mahnt Leijten in Richtung seines Teams. Mit hoffentlich lautstarker Unterstützung von den Rängen des Dresdner Heinz-Steyer-Stadions soll, ja muss am Sonnabend (6. Mai / Kickoff: 16 Uhr) der Sieg gelingen. Das eher lauforientierte Team aus Hildesheim wird damit zum ersten richtigen Gradmesser dieser GFL-Saison.

Samstag, 06.05.2017
Kickoff 16:00 Uhr

GFL Nord
H.-Steyer-Stadion

Dresden Monarchs

Hildesheim Invaders

62
17

Quarterstände

TeamsQ1Q2Q3Q4
DM14281010
HI3077
Gamestats

Ähnlicher Artikel